"Fotografieren, das ist eine Art zu schreien, sich zu befreien - es ist eine Art zu leben."
- Henri Cartier-Bresson


Dienstag, 14. Oktober 2014

Neue Heimat - Jena

Hallo ihr Lieben, 

vor kurzem bin ich nun in Jena angekommen, um dort zu studieren. Gleich am ersten Tag bin ich ein Stück gegangen und habe ein paar Herbstmomente eingefangen. 
Für mich eine tolle Möglichkeit um mich mit meiner neuen Umgebung vertraut zu machen. Ich mag Jena, für mich schon eine Großstadt und trotzdem alles nah und gut zu erreichen. 
Ich hoffe ich werde mich bald schon einem Volkslied anschließen und sagen: " In Jene lebt sich´s bene. 

Und nun meine ersten Eindrücke..:


Als ich dieses Bild aufnahm, sprach mich ein man an, was ich so intensiv fotografiere. Ich antwortete ihm, dass dort eine Spinne in den bunten Blättern sitzt, dies schien für ihn auf ein Biologieinteresse zu deuten. "Mit Biologie hat das alles überhaupt nichts zu tun, es macht mir einfach Spaß", dass war nicht die Antwort die er erwatet hatte. :D 

Um "Ihn" kommt man in Jena nicht herum. Für mich ist die "Keksrolle", der Jentower der perfekte Orientierungspunkt. 

1 Kommentar:

  1. Sehr schöne Bilder! Mir gefällt dein Blog sehr gut:)
    Viele Grüße von Lie:
    sweet-kisses-lie.blogspot.de

    AntwortenLöschen